Mobilitätsbefragung 2018

Unsere Gesellschaft ist mehr denn je eine mobile Gesellschaft. Ob zu Fuß, mit dem Rad, im Auto, im Bus, in der Bahn oder im Flugzeug: Mobilität prägt unseren Alltag. Alle fünf Jahre führt das Land NÖ eine landesweite Befragung durch, um Anliegen, Bedürfnisse und Wünsche in Fragen der Mobilität zu erheben.

Logo Mobilitätsland
© RU7


Das Land Niederösterreich hat bereits in den Jahren 2003, 2008 und 2013/2014 Erhebungen zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung durchgeführt. 2018 fand eine weitere Erhebungswelle in noch größerem Umfang statt. Ziel dieser Erhebungen war es, das Verkehrsverhalten der niederösterreichischen Wohnbevölkerung mittels Erfassung mobilitätsbezogener Indikatoren möglichst umfassend darzustellen.

Die Ergebnisse dienen unter anderem als Grundlage für das Niederösterreichische Landesmobilitätskonzept, welches Strategien entwickelt, wie die Mobilität von Personen und Gütern zum Vorteil der Bevölkerung gestaltet werden kann. Das Landesmobilitätskonzept wird dabei regelmäßig seit dem Jahr 1991 überarbeitet, um den Mobilitätsbedürfnissen der Bevölkerung bestmöglich gerecht zu werden und dabei die Vereinbarkeit von Mobilität, Wirtschaft und Klimaschutz zu gewährleisten. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, ist die Verkehrspolitik darauf angewiesen, das aktuelle Mobilitätsverhalten der Bevölkerung zu kennen.

Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, wurden von September 2018 bis November 2018 Fragebögen an insgesamt rund 33.000 zufällig ausgewählte Haushalte im ganzen Land übermittelt.  Alle anderen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher konnten online an der Befragung teilnehmen.

Insgesamt nahmen 12.683 Personen ab 6 Jahren aus 6.027 niederösterreichischen Haushalten teil, in Summe wurden 39.927 Wege angegeben. Der Rücklauf betrug bei dieser Erhebung auf Haushaltsebene knapp 28 %.

Im Vergleich zu den Vorjahren zeigt sich unter anderem, dass der Anteil des öffentlichen Verkehrs auf 14% (im Bundesländervergleich der zweithöchste Anteil nach Wien) gesteigert werden konnte.

Entwicklung des Verkehrsaufkommens der NÖ-Wohnbevölkerung nach Verkehrsmittelanteilen an Werktagen [in %]
Entwicklung des Verkehrsaufkommens der NÖ-Wohnbevölkerung nach Verkehrsmittelanteilen an Werktagen [in %]© Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten

weiterführende Links
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes 

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru7@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-14971
Fax: 02742/9005-14950
Letzte Änderung dieser Seite: 18.5.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung