Bodenentsiegelung

Wasser versickern statt Boden versiegeln 

Das Problem: Versiegelung der Böden

Durch zunehmende Versiegelung und vermehrte Starkregenereignisse funktioniert ein nachhaltiges Regenwasser-Management immer schlechter und bringt zahlreiche Probleme.


Die Lösung: Verdunstung, Versickerung

Öffentlicher Grund, wie Straßen und Plätze, eignet sich bestens, um Maßnahmen zur Versickerung umzusetzen.

Durch die Schaffung von Versickerungs- und Verdunstungszonen wird nicht nur eine bessere (menschengerechtere bzw. optisch ansprechendere) Gestaltung eines Ortes gefördert, sondern vor allem auch das Kleinklima. Pflanzen, Grün- und Wasserflächen leisten durch Speicherung und Verdunstung einen unschätzbaren Beitrag zu einem besseren Kleinklima und zu einer ausgeglichenen Temperatur. Insbesondere Sträucher und Bäume tragen zu einer erhöhten Wasserspeicherung und Verdunstung bei.


Was wollen wir?

Ökologisches Regenwasser-Management für den Straßenraum

Warum wollen wir das?
  • Vorteile für die Lebensqualität und Umwelt
  • Entsiegelung und Bepflanzung im Straßenraum
Was geschieht dadurch?
  • Wasserrückhalt – Grundwasseranreicherung – Verdunstung vor Ort
  • Verbesserung des Kleinklimas durch Kühlung, Beschattung, Sauerstoffproduktion, Staubbindung, Lärm- und Winddämpfung
  • Gestaltungselemente für das Ortsbild
  • Wasserreinigung und Schadstofffilter
  • Vermehrung der biologischen Vielfalt (Biodiversität)
  • Reduktion der Hochwasserspitze
Mögliche Vorteile für das Gemeindebudget!
  • Keine Kanalvergrößerung im Bestand erforderlich oder kleinerer Kanalquerschnitt in der Errichtung möglich
  • Entlastung der Kläranlage
  • Verbesserung der Grundwasserqualität und -quantität
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeiner Straßendienst
Landhausplatz 1, Haus 17 3109 St. Pölten E-Mail: post.st1-bi@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-60171
Fax: 02742/9005-60101
Letzte Änderung dieser Seite: 1.10.2019
© 2019 Amt der NÖ Landesregierung