Buchpräsentation & Lesung: Die Jesuiten in Krems

Im Frühjahr 1616 wurde in Krems das Kollegium der Jesuiten eröffnet, mit dem Ziel, die damals protestantische Stadt zu rekatholisieren. Die Jesuiten entfalteten in Krems eine rege Tätigkeit. 

Cover Einladung zur Buchpräsentation
© NÖ Institut für Landeskunde

Der von ihnen hinterlassende Baukomplex der später von den Piaristen übernommen wurde, ist noch heute weithin sichtbares Denkmal ihres Wirkens. Vorliegender Band beleuchtet diese Gründung mit zahlreichen Beiträgen aus historischer, kunsthistorischer und baugeschichtlicher Perspektive.

Begrüßung

Maria Mayer-Schwingenschlögl, Leiterin des KBW Krems

Elisabeth Loinig, Leiterin des NÖ Instituts für Landeskunde 

Grußworte

Stadtrat Helmut Mayer in Vertretung von Bürgermeister Reinhard Resch 

Die Jesuiten in Krems – Ansiedlung, Bautätigkeit, Wirken

Martin Scheutz, Universität Wien

Herbert Karner, Österreichische Akademie der Wissenschaften

Elisabeth Loinig, NÖ Institut für Landeskunde 

Lesung

Renate Stockreiter, Grafikerin und Künstlerin, liest Auszüge aus dem Bericht des Kremser Jesuiten Andreas Xavier Koffler aus Goa (1640) 

Moderation

Heidemarie Bachhofer, NÖ Institut für Landeskunde 

Musikalische Umrahmung

Vokalensemble Cantus Crembs


27. November 2018, 18:00 Uhr
Pfarrsaal Krems-St. Veit
Pfarrplatz 5
3500 Krems


weiterführende Links
Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Landeskunde

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek    
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4 
3109 St. Pölten
E-Mail: elisabeth.loinig@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005/12054
Fax: 02742/9005/16550   
Letzte Änderung dieser Seite: 5.11.2018
© 2019 Amt der NÖ Landesregierung