16.07.2019 | 13:02

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Vom Hornensemble in Mistelbach bis zu russischer Klaviermusik in Reichenau

Morgen, Mittwoch, 17. Juli, spielt das Hornensemble DAC (Dilector Austriae Cornus) im Rahmen von „vielmusik am Kirchenberg“ am Kirchenvorplatz der Pfarrkirche Mistelbach auf; Beginn ist um 20.30 Uhr. Die „Sommerszene Mistelbach“ im Sportzentrum Mistelbach wiederum präsentiert am Freitag, 19. Juli, den Hawara Club mit Wienerliedern und am Samstag, 20. Juli, Focus mit Tanzmusik; Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr. Dazu kommt am Sonntag, 21. Juli, ab 11 Uhr ein „Weinviertler Frühschoppen“. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Mistelbach unter 02572/25 15-5262, e-mail kultur@mistelbach.at bzw. https://sommerszene.mistelbach.at.

Am Donnerstag, 18. Juli, findet ab 19.30 Uhr im Freiraum St. Pölten das Abschlusskonzert des Bandworkshops „Popfactory 2019“ statt, bei dem die rund 40 Teilnehmer ein Programm von Eigenkompositionen bis zu Klassikern des Rock und Pop präsentieren. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Bildungshaus St. Hippolyt unter 02742/35 21 04-929 bzw. www.popfactory.at.

Ebenfalls am Donnerstag, 18. Juli, sind im Stadttheater Wiener Neustadt Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel „Auf der Suche nach dem Wunderbaren“ zu hören. Das Konzert des Konstantin Wecker Trios zum 20-Jahre-Jubiläum des SOG Theaters Wiener Neustadt beginnt um 19.30 Uhr. Karten beim Info-Point im Alten Rathaus unter 02622/373-311 bzw. bei Ö-Ticket unter www.oeticket.com; nähere Informationen beim SOG Theater unter 02622/870 31, e-mail office@sog-theater.at und www.sog-theater.at.

Zwei Tage später, am Samstag, 20. Juli, tritt Konstantin Wecker dann gemeinsam mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter Mark Mast auf der Donaubühne Tulln auf; entzündet wird der „Weltenbrand" um 20 Uhr. Bereits am Donnerstag, 18. Juli, sorgt Tom Jones mit Hits aus sechs Jahrzehnten Rock- und Pop-Geschichte für ein weiteres Konzerthighlight zum 20-Jahre-Jubiläum der Bühne; Beginn des Konzerts ist gleichfalls um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02272/689 09 und www.donaubuehne.at.

Auf der Seebühne am Lunzer See präsentiert das Festival „wellenklænge“ am Donnerstag, 18. Juli, ab 19.30 Uhr David Six mit seinem Solokonzert „Solo Piano“, am Samstag, 20. Juli, ab 19.30 Uhr die Jazzband Shake Stew mit Afrobeats und Jazzgrooves sowie am Sonntag, 21. Juli, ab 19 Uhr Schrammel und die Jazz mit Schrammelmusik in zeitgemäßem Sound. Karten bei Ö-Ticket unter 01/960 96 und www.oeticket.com; nähere Informationen und das detaillierte Programm unter 0664/363 30 55 und www.wellenklaenge.at.

Im Rahmen des Festivals Retz „Offene Grenzen“ bringt das Alliance Quartett Wien am Donnerstag, 18. Juli, ab 19.30 Uhr im Schloss Schrattenthal Ausschnitte aus „Die Zypressen“ von Antonín Dvořák, das Streichquartett in Es-Dur von Johanna Müller-Herrmann sowie Felix Mendelssohn Bartholdys Streichquartett in f-moll zur Aufführung. Am Samstag, 20. Juli, gibt die Bläserformation voixBRASS ab 11 Uhr bei freiem Eintritt ein Brass-Konzert auf der Thayabrücke in Hardegg; die Anreise ist auch in Verbindung mit einer gemeinsamen Fahrradtour bzw. dem Reblaus Express möglich. Ab 22 Uhr erklingt dann am Samstag, 20. Juli, in der Rathauskapelle im historischen Rathaus Retz ein „Requiem for Refugees“ mit dem Requiem in d-moll von Wolfgang Amadeus Mozart in einer historischen Fassung für Streichquartett von Peter Lichtenthal, „Fratres" von Arvo Pärt und die „Crisantemi" von Giacomo Puccini. Dazu liest Alexander Löffler Texte und Gedichte von Nelly Sachs, Paul Celan, Vacláv Havel u. a. Am Sonntag, 21. Juli, spielen die Geschwister Mondschein ab 11 Uhr bei freiem Eintritt ein „Konzert in der Kellergasse“ in Platt; eine gemeinsame Fahrradtour zum Veranstaltungsort startet um 11 Uhr beim Tourismusbüro am Retzer Hauptplatz. Frei ist der Eintritt auch beim Konzert „Fat Sunshine“ des amerikanischen Singer-Songwriters Bryan Benner und seiner Pool Boys am Sonntag, 21. Juli, ab 22 Uhr in der K&K Weinprüfstelle am Hauptplatz von Retz. Nähere Informationen bzw. Karten beim Festival Retz unter 02942/22 23-52, e-mail office@festivalretz.at und www.festivalretz.at.

Das Festival „Glatt & Verkehrt“ wiederum setzt sein Programm am Freitag, 19. Juli, mit den „Werkstatt-Reprisen“, dem Abschlusskonzert der Musikwerkstatt, im Stift Göttweig fort: Um 19 Uhr wird dabei bei freiem Eintritt eine musikalische Reise durch die verschiedenen Räume des Stiftes angetreten; Start und Ziel ist im Marillengarten. Am Samstag, 20. Juli, ist Michael Köhlmeier, begleitet von Kristi Stassinopoulou und Stathis Kalyviotis, im Geyerhof in Oberfucha mit seiner „Aeneas“-Erzählung zu hören; Beginn ist um 18 und 20 Uhr. Am Sonntag, 21. Juli, laden dann Marko Simsa, Klezmer Reloaded und Freunde ab 16.30 Uhr im Geyerhof zum für Kinder ab fünf Jahren geeigneten Familienkonzert „Tschiribim“. Nähere Informationen bzw. Karten unter 02732/90 80 33, e-mail tickets@glattundverkehrt.at und www.glattundverkehrt.at.

„Musik und Literatur bei Kerzenschein“ bietet die Töpperkapelle Neubruck am Samstag, 20. Juli, wenn Herbert Schlöglhofer an der Orgel sowie Judith McGregor an der Bratsche „Musikalischen Kostbarkeiten“ servieren und Stadtpfarrer Karl Hasengst gemeinsam mit Marianne Schragl Psalmen und Literatur vorträgt. Nähere Informationen bei der Eisenstraße Niederösterreich unter 07482/204 40, e-mail presse@eisenstrasse.info und www.eisenstrasse.info.

Ebenfalls am Samstag, 20. Juli, gastiert der Jugendchor Österreich unter der Leitung von Miriam Ahrer in der Stiftskirche Dürnstein und singt ab 19.30 Uhr unter dem Titel „Rejoice! Jubeln, jauchzen & frohlocken“ Freudengesänge wie Benjamin Brittens „Rejoice in the Lamb“ für Soli, Orgel und Chor, Volksliedbearbeitungen, Liebeslieder und Chorklassiker wie Felix Mendelssohn Bartholdys „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ sowie Auftragskompositionen. Wiederholt wird das Konzert des nationalen Auswahlchors mit 40 der besten Chorsänger zwischen 17 und 26 Jahren aus allen Bundesländern inklusive Südtirol am Sonntag, 21. Juli, ab 11.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Melk; Eintritt: freie Spende. Nähere Informationen bzw. Karten unter 0699/106 821 33, Linda Laurson, und e-mail info@jugendchor.at.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Orchester Les Musiciens du Louvre unter Sébastien Rouland präsentiert am Samstag, 20. Juli, im Rahmen der Sommerkonzerte in Grafenegg ab 20 Uhr am Wolkenturm „Pariser Ausschweifungen“ und erinnert mit Ausschnitten aus „Les Contes d’Hoffmann“, „La Périchole“, „La Vie Parisienne“, „Lischen et Fritzchen“ etc. an den 200. Geburtstag von Jacques Offenbach; Solisten sind die Mezzosopranistin Aude Extrémo, der Bariton Alexandre Duhamel und der Tenor Thomas Bettinger. In einer „Music Gallery“ erkunden Musiker des European Union Youth Orchestra dann am Sonntag, 21. Juli, ab 14.30 Uhr bei freiem Eintritt in den vier Klangpfaden „Wien um 1900 - Der Klang der Jahrhundertwende“, „Klang Porträts - Malen mit Musik“, „Musik sehen - die Kunst, Musik sichtbar zu machen“ sowie „Elementares - Wasser, Feuer, Luft, Erde … Musik“ das Areal des Schlosses. Nähere Informationen bzw. Karten unter 01/586 83 83, e-mail tickets@grafenegg.com und www.grafenegg.com.

Am Sonntag, 21. Juli, kombiniert Square Waltz ab 11 Uhr im Stadtpark von Wiener Neustadt Walzer und Polkas von Johann Strauß mit Tango, Jazz sowie Balkan- und Orientklängen. Nähere Informationen beim Info Point Altes Rathaus unter 02622/73 73-311 und www.wnkultur.at.

Schließlich bringt der Pianist Oleg Maisenberg im Rahmen der Festspiele Reichenau am Sonntag, 21. Juli, ab 11 und 19.30 Uhr im Theater Reichenau Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Die Jahreszeiten“ op. 37 und Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ zu Gehör. Nähere Informationen und Karten bei den Festspielen Reichenau unter 02666/525 28, e-mail festspiele@festspiele-reichenau.com und www.festspiele-reichenau.com.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2019 Amt der NÖ Landesregierung