Der Hauskanal in Niederösterreich

In Niederösterreich verläuft die Trennlinie zwischen öffentlichem und privatem Kanal entlang der Grundgrenze. Diese Trennlinie besteht sowohl aus rechtlicher als auch aus bau- und betriebstechnischer Sicht.

Aufgrund wasserrechtlicher Auflagen liegt im Bereich der öffentlichen Kanalisation durch die vorgegebenen Kontroll- und Erhaltungsverpflichtungen in der Regel ein hoher Qualitätsstandard vor. Aktuelle Erhebungen zeigen, dass im Gegensatz dazu private Kanalisationen (Hauskanäle) öfters Mängel aufweisen, die entweder auf unsachgemäße Errichtung und/oder mangelhafte bzw. gänzlich fehlende Wartung zurückzuführen sind.

Die Broschüre „Der Hauskanal in Niederösterreich“ soll dem entgegenwirken und vor allem dem privaten Grundeigentümer, aber auch allen sonstigen Beteiligten entsprechende Grundlagen für die fachgerechte Errichtung und den ordnungsgemäßen Betrieb von Hauskanälen zur Verfügung stellen.

Neben den allgemeinen Begriffsdefinitionen im Zusammenhang mit der privaten Grundstücksentwässerung, werden auch die rechtlichen Rahmenbedingungen in Niederösterreich besprochen.

Technisch geht die Broschüre sowohl auf die Möglichkeiten zur Errichtung des Hauskanals, als auch auf Inspektion, Wartung, Reparatur und Sanierung ein. Es werden die derzeit gängigen Verfahren aufgelistet und kurz beschrieben. Zusätzlich werden auch die jeweiligen Verfahrenskosten umrissen.

Mit dieser Broschüre wird der Fokus auf die gesamte Kanalisation inklusive den Hauskanälen in Niederösterreich gerichtet. Damit wird eine ganzheitliche Betrachtungsweise im Interesse eines nachhaltigen Qualitätsstandards praktiziert. 

Downloads

Ihr Kontakt zum Thema Siedlungswasserwirtschaft

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Siedlungswasserwirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 7a
3109 St. Pölten
E-Mail: post.wa4@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005-14421
Fax: 02742/9005-16770 
Letzte Änderung dieser Seite: 2.10.2018
© 2019 Amt der NÖ Landesregierung